Passive Netzwerke

Seit über 15 Jahren ist eine strukturierte Verkabelung aus keinem modernen Bürogebäude mehr wegzudenken. Beinahe genauso lang gibt es diese Technologie auch im Industrieumfeld. Doch die stürmische Entwicklung der passiven Datennetze in den 90er-Jahren hat sich spürbar verlangsamt. Wir diskutieren nicht mehr jedes halbe Jahr über neue Steckertechnologien oder neue Datenkabel mit immer höheren Übertragungsfrequenzen. Ist deshalb die Planung eines passiven Datennetzes einfacher geworden und kann mal eben von jedem Administrator nebenbei mit erledigt werden? Wir glauben nein!

So sind die heutigen Anforderungen an moderne Datennetze deutlich komplexer, als sie auf den ersten Blick zu sein scheinen. Haben Sie schon einmal über die „Strombelastbarkeit“ Ihres neuen Datennetzes nachgedacht? Nein? Dann sollten Sie dies schleunigst nachholen. Power over Ethernet (PoE), wie es gerne für Wireless LAN Access Points oder Vioce-over-IP-Telefone eingesetzt wird, stellt an Datenkabel und Steckverbinder hinsichtlich ihrer Strombelastbarkeit und der damit verbundenen Temperaturerhöhung ganz neue Anforderungen. Ebenso müssen moderne Datennetze perfekt in das Potentialausgleichssystem des Gebäudes eingebunden werden. Nur so lässt sich sicherstellen, dass auch hohe Übertragungsfrequenzen störungsfrei beherrscht werden.

Ganz andere Anforderungen an das passive Datennetz stellt in der Regel das Industrieumfeld. Hier müssen bei der Planung die speziellen Anforderungen an Temperatur, elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) oder mechanische bzw. chemische Einflüsse berücksichtigt werden.

Es zeigt sich also, dass auch heute, im „zweiten Jahrzehnt“ der normierten strukturierten Verkabelung von Gebäudekomplexen, die Planung eines Datennetzes alles andere als trivial ist. Neben den klassischen gebäudespezifischen Anforderungen sind bei der Planung zahlreiche weitere Punkte zu beachten. Eine Planung „von der Stange“, die mehrere Jahre alt ist und eben nicht die neuesten Erkenntnisse im Bereich der passiven Datennetze berücksichtigt, führt über kurz oder lang für den Betreiber zu Problemen und höheren Kosten.

Wir von der dvt Consulting AG planen Maßanzüge. Wir berücksichtigen die Anforderungen unserer Kunden, die gebäudespezifischen Besonderheiten und auch die aktuellsten Entwicklungen im Bereich der passiven Datennetze.