Klima-/Kältetechnik

Die meisten Rechenzentren werden heute immer noch klassisch luftgekühlt. Mit steigender Tendenz häufen sich durch den zunehmenden Einsatz von Hochleistungsserversystemen die sogenannten „HOTSPOTS“. Gleichzeitig werden erhöhte Anforderungen an eine verbesserte Sicherheit und Energieeffizienz gestellt. Diese Anforderungen sind zwar nichts Neues, werden aber von vielen Herstellern derzeit mit neuen (Marketing-)Begriffen wie zum Beispiel „Green IT“ belegt.

Trotz dieser modernen Begriffe sollte die Basis einer professionellen Planung im Bereich der Klima- und Kältetechnik für sensible IT-Flächen immer die Sicherheit und Verfügbarkeit der Gesamtanlage sein. Aus diesem Grund muss stets ein durchgängiges, konstantes und bedarfsorientiertes Klima (Temperatur und Luftfeuchtigkeit) sichergestellt werden, das auch beim Ausfall einer Anlagenkomponente aufrechterhalten bleibt. dvt-Lösungen berücksichtigen im Regelfall Redundanzmechanismen für die Klima- und Kälteanlage sowie deren Stromversorgung. Eine qualitativ hochwertige Planung hat grundsätzlich jedweden „Single Point of Failure" auszuschließen. Zusätzlich muss in einer ganzheitlichen Planung die spätere Wartungsmöglichkeit der kältetechnischen Anlagen besonders berücksichtigt werden - und zwar ohne den Produktions- bzw. Rechenzentrumsbetrieb zu unterbrechen bzw. zu gefährden. Dazu entwickelt die dvt Consulting AG passende Konzepte sowie plant und gewährleistet deren bautechnische Umsetzung in die vorhandene Gebäudestruktur. Darüber hinaus beinhalten unsere Planungen auch die mögliche Einbindung von High-Density-Lösungen (>4 kW Wärmelast pro Rack), die mittels Direktkühlung der Racks durch Kaltwasser oder Kältemittel erfolgen.

Unabhängig von den technisch notwendigen Erfordernissen legt die dvt Consulting AG Wert auf eine größtmögliche Ausschöpfung und Verbesserung der Energieeffizienz. Um den stetig steigenden Energiekosten entgegenzuwirken, sind unter anderem Lösungen wie die „indirekte freie Kühlung“ (Nutzung der Außentemperatur) einzubeziehen und durch eine vorangehende Wirtschaftlichkeitsberechnung zu überprüfen. Des Weiteren berücksichtigt die dvt in diesem Zusammenhang flexible Lösungen für die vollständige Abdichtung des druckluftbeaufschlagten Doppelbodens und der Einhausung von Warm- oder Kaltgängen.

Je nach Unternehmensgröße und Erfordernissen bindet die dvt Consulting AG die klima- und kältetechnische Anlage in die vorhandene Gebäudeleittechnik (GLT) planungstechnisch mit ein. Dies gilt für die gesamte klima- und kältetechnische Überwachung und für die Steuerungs- und Regelungstechnik. Ziel dabei ist es, die gesamte kältetechnische Anlage zentral, visualisiert und transparent zu überwachen, damit ggf. auch eingegriffen werden kann.

Das dvt-Projektteam setzt sich aus hoch qualifizierten und erfahrenen Diplom-Ingenieuren zusammen, die ihr technisches und kaufmännisches Wissen und die daraus resultierende Erfahrung aus langjähriger kältetechnischer Anlagenplanung mitbringen.